Motor stottert bei starker Beschleunigung

  • Hallo Leute,


    seit gestern habe ich ein Problem mit meinem Crossland und irgendwie finde ich keine Lösungen im Netz.

    Meine Frau benutz das Auto täglich für die Arbeit in der Stadt, doch gestern sind wir mal über die Autobahn gefahren. Beim stärkeren Beschleunigen fing der Motor mit einem Mal zu

    ruckeln und stottern an, als wenn er nicht genug Benzin bekommen würde. Wenn man ganz normal beschleunigt, passiert das nicht, aber starkes Beschleinigen, z.B. Überholen ist

    nicht möglich. Man kann auch z.B. gemütlich 160km/h fahren, aber wenn eine kleine Erhebung kommt und will mehr Gas geben, kommt auch es auch Stottern und muss vom Gas gehen.

    Auf dem Beschleunigungsstreifen das gleiche.

    Hat jemand von solchem Phänomen schon gelesen oder gehört. Es kommt auch keine Störlampe oder ähnliches.

    Im Dezember hatte ich meine dritte Inspektion und es wurden die Zündkerzen gewechselt. Ist alles sehr merkwürdig. Muss dann wohl in die Werkstatt ;(. Habe jetzt knapp 55000km runter.

    Innovation, 1.2, 130 PS, weiß mit Dach in Onyx schwarz, LED, Komfortpaket 5, Navi 5.0, abnehmbare Anhängerkupplung

  • Bei der Fehlerbeschreibung musste ich sofort an meinen zündkerzenbedingten Fehler (siehe Forumbeitrag:

    Motorfehler) denken.

    Dann habe ich aber gesehen, dass bei der 3. Inspektion bereits die Zündkerzen gewechselt wurden.:/

    Bei mir war es damals auch so:

    - Geschwindigkeithalten auf flacher Stecke funktionierte

    - Beschleunigen oder Gasgeben am Berg führte zum sehr starken Ruckeln/Stottern

    Mein erster Blick damals ging auf die Tankanzeige, da ich Spritmangel vermutete - aber es waren die Zündkerzen.

    Ich hoffe, meine Erfahrungen helfen weiter.... auch wenn neue Zündkerzen drin sind.

    Innovation - 96kW - Ü-Ei (Lavarot/Schneeweiß) - Navi 5.0 - LED - AGR - Style - 180°- AHK - EZ 01/18 (Werkswagen) - meiner seit 03/19 - SW 21.08.84.12- Karte 20

  • ... auch 'ne neue Zündkerze kann von vorn herein defekt sein oder zunächst in Ordnung scheinen und dann nach kurzer Zeit ausfallen / Mucken machen.


    Wenn eine Garantieverlängerung vorhanden ist: Ab in die Werkstatt zum hoffentlich Freundlichen. Aber auch wenn nicht sollte man das machen, denn auf die bei der Inspektion getauschten Teile müsste es auch eine "Teile-Garantie" geben, wenigstens mal von 6 Monaten. Ich nehme jetzt einfach mal an, dass das bei Zündkerzen auch so ist.


    Mann könnte natürlich auch einfach auf "Verdacht" die Zündkerzen mal tauschen und dann sehen, ob der Fehler noch auftritt.

    CRX Ultimate, MJ 2020, EZ 19.11.20, Arktis Blau metallic / Diamant Schwarz

    1,2 l / 96 kW (130,523523 PS), 6-Gang Handschalter,
    17" Alu's Bicolor Anthrazit / 16" Alu's mattschwarz,
    2 x AGR-Ledersitze, Alarm
    anlage, Wireless Charging,
    Head Up Display, Premium Soundsystem / Subwoofer,
    DAB+, 8" Navi 5.0 IntelliLink.


    System: 21.08.84.12_NAC-r0 / Karten: 20.0.0-r0.

    Laufleistung: aktuell > 2.400 km.


    ... und wer das nich' geil find', der kann uns mal! :m0017:
    (M. M. W.)

  • Hm Zündkerzen wechseln Ich hoffe, das ist der Grund. Danke schon mal für die Antworten. Ich melde mich wieder...

    Innovation, 1.2, 130 PS, weiß mit Dach in Onyx schwarz, LED, Komfortpaket 5, Navi 5.0, abnehmbare Anhängerkupplung

  • Zitat

    Muss dann wohl in die Werkstatt


    Ja, und zwar möglichst bald. Zündkerzen müssen gar nicht das Problem sein, könnte tatsächlich auch die kraftstoffversorgung sein. Kerzen sollte man aber aufgrund der LSPI -Problematik bei den Motoren auf jeden Fall kontrollieren.


    Bei dem Einsatzzweck und den Kilometern würde ich aber eher auf verkokte Einlassventile tippen,


    Hier wie das beim Puretech nach 40tkm aussieht. In dem Fall hilft nur reinigen. Wenn sowas bei jeder zweiten Inspektion gemacht werden würde hätte man das Problem kaum, ist aber nicht vorgesehen.


    Die Kerzen würde ich empfehlen (nach Reinigung der Einlassventile) jedes Jahr einmal selbst zu wechseln.

    Wird ansonsten ein Teufelskreis, Fehlzündungen machen dreckigere Kerzen, dreckigere Kerzen mehr Fehlzündungen, höhere Chancen für Frühzündungen und schlimmstenfalls zerstörung der Keramik und Zündkerzentrümmer welche in den Brennraum gelangen und für Kolbenschäden sorgen usw.

  • Solche Symptome kenne ich. Traten bei einem Ford und einem Nissan auf. Da hat die Werkstatt lange gebraucht es herauszufinden. Ursache war der Luftmengenmesser. Die Wägen liefen ganz normal, wenn man vorsichtig Gas gab. War es zu viel, "verschluckte" er sich, stotterte und es kam zum Leistungsverlust.

    Opel Crossland X 1.2 AT 110 PS Ulitmate, Bj. 11/2018, EZ 01/2019 (Reimport)
    Led Scheinwerfer
    AHK, AGR-Sitz Fahrer, DAB, Park&Go Premium, heizbare Windschutzscheibe
    Safran-orange, schw. Dach
    Navi 5, Firmware 21.07.16.32_NAC-r0, Karte 20

    Garantieverlängerung bis 11/2022:)

  • Hallo mal wieder.

    Heute war mein Auto in der Werkstatt. Der Meister hat eine Probefahrt gemacht. Die Symtome sind sofort wieder aufgetreten (zum Glück). Bei der Probefahrt ist sogar dann die Motorleuchte angegangen

    und der Fehler war "Zündaussetzung 3. Zylinder". Erste vermutung war Zündspüle, doch beim Prüfen der Kerze war Diese locker und ließ sich mit der Hand rausdrehen. Bei allen Kerzen wurde anschließen der Drehmoment

    kontrolliert und der Fehler ist weg. Warum die Kerze locker war und wer Schuld hat sei mal dahin gestellt. Morgen mache ich einen kleinen Ausflug und da werde ich es mal richtig testen.


    Zum Thema Additive habe ich den Mitarbeiter auch angesprochen, aber keiner auf der Welt kann eine genauer Aussage treffen, ob es Sinn macht oder nicht.


    Bei einigen Motoren von Opel wird aber das "LIQUI MOLY 21281 PRO LINE DIREKT INJECTION REINIGER 120 ml Additiv für Benziner" bei der Inspektion vorgeschrieben.

    Teilenummer 95599923. Meiner ist nicht dabei:



    pasted-from-clipboard.png


    Naja und dann noch der Satz:


    pasted-from-clipboard.png


    Wünsche allen ein schönes Wochenende.

    Innovation, 1.2, 130 PS, weiß mit Dach in Onyx schwarz, LED, Komfortpaket 5, Navi 5.0, abnehmbare Anhängerkupplung

  • ... naja Du hattest ja selbst geschrieben, dass Du "gerade erst" in der Werkstatt zur Inspektion gewesen bist und dabei auch die Zündkerzen gewechselt wurden. Was soll da schon groß anderes passiert sein, als dass der Monteur (ggf. ja auch nur der Azubi?)

    schlicht vergessen hat, die frischen Zündkerzen wie vorgeschrieben mit dem korrekten Drehmoment anzuziehen?! :m0037:


    Das wäre ja nicht das erste Mal, dass einer was vergisst, unterbrochen wird und dann nicht mehr daran denkt, was auch immer.


    Man fragt sich wirklich, ob man nicht auch noch vorsorglich kontrollieren sollte, ob die Radbolzen korrekt angezogen worden sind.:m0024:

    CRX Ultimate, MJ 2020, EZ 19.11.20, Arktis Blau metallic / Diamant Schwarz

    1,2 l / 96 kW (130,523523 PS), 6-Gang Handschalter,
    17" Alu's Bicolor Anthrazit / 16" Alu's mattschwarz,
    2 x AGR-Ledersitze, Alarm
    anlage, Wireless Charging,
    Head Up Display, Premium Soundsystem / Subwoofer,
    DAB+, 8" Navi 5.0 IntelliLink.


    System: 21.08.84.12_NAC-r0 / Karten: 20.0.0-r0.

    Laufleistung: aktuell > 2.400 km.


    ... und wer das nich' geil find', der kann uns mal! :m0017:
    (M. M. W.)

  • Die Additive sollen die Verkokung verlangsamen, und ggf die oktanzahl steigern um fruhzündungen zu reduzieren aus meiner Sicht ist es eher fraglich weil die Einlassventile bei Direkteinspritzung ja gar nicht mit dem Sprit in Berührung kommen.

    Sichtkontrolle und Reinigung bei jedem zweiten Kundendienst wäre sinnvoller, kostet aber Geld und bis drastisch wird ist Garantie bei den meisten Kunden zuende.


    Benzin sollte hierzulande weniger das Problem sein.

  • Hallo. Könnten mir jemand beschreiben, wie man die Zündkerzen wechseln kann. Braucht man dafür ein Spezialwerkzeug? Bei meinem alter Zafira war das kein Problem.

    Crossland Inovation 96KW BJ 10/2017

  • Auf YouTube kann man sich etliche Filmchen anschauen, in denen es um die Reinigung der Einlassventile geht. Direkteinspritzer-Motoren gibt es ja nicht nur bei PSA OPEL..

    Der Arbeitsaufwand ist gering und nicht kompliziert. Die benötigte „Plörre“ von LIQUI MOLY scheint gut zu funktionieren.

    „OPEL fahn is wie wennze fliechs“


    CLX Ultimate 08/2018(volle Hütte) Rot/Schwarz -131 PS :m0027:

  • Liqui Moly empfiehlt einmal jährlich den Drosselklappenreiniger 5111 zu verwenden, sowie den Krafstoffzusatz Benzin Systempflege, Liqui Moly 5108.


    Hier ein Tutorial zur Reinigung der Einlassventile am 1.2


    https://www.forum-peugeot.com/…oyage-soupapes-thp.31261/

    Das sind die Ventile nach 40.000km nachdem sie bereits versucht wurden mit einem ähnlichem Produkt wie dem Drosselklappenreiniger (das ebenfalls bei laufendem Motor eingespritzt wird) zu reinigen. - Wahrscheinlich sah es vorher noch schlimmer aus, aber es war bereits so zugekokt dass man sich für die mechanische Reinung mit Sandstrahlpistole und Walnussschalen entschieden hat. - Andere benutzen Aceton lassen es einwirken und putzen mechanisch mit Flaschenbürsten etc.

    Das ist dann schon bisschen aufwendigere Sache da mehr abgebaut werden muss, und der Motor von Hand an der Kurbelwelle durchgedreht.


    Am besten man lässt es gar nicht soweit kommen, sondern benutzt frühzeitiger den Drosselklappenreiniger, und macht vor allem den Ölwechsel viel früher, allgemeine Empfehlungen für den Motor dieser Familie sind 8000-10.000km (und die 10tkm sind das offizielle Wechselintervall für Osteuropa). Am 1.6 haben es zwar Leute schon mit einem Ölabscheider nachzurüsten versucht, aber mit wenig Erfolg.


    Was das mit dem Öl zu tun hat? Die Abgasrückführung haut hier ja den Ölnebel in die Einlassventile rein, das ist nicht vermeidbar prinzipbedingt, es macht aber einen Unterschied ob das noch relativ sauberes Öl ist, oder das Öl eigentlich schon "gekippt" voll mit Rußpartikeln, Kraftstoffeintrag mit Fraktionen mit niedrigerem Siedepunkt etc. wird das natürlich alles nicht besser.